Couscous und Ramadan

 

1000 und eine Hochschulgeschichte

1. Auflage, 2003, 250 Seiten, 10 Abbildungen

Reinhold Krämer Verlag, Hamburg,

ISBN 3-89622-059-4           

 

Zwischen Couscous und Ramadan, Fülle und Entbehrung, bewegen sich in lockerer Folge die Geschichten über Menschen – Studenten und Kollegen – die der Autorin an der Hamburger Hochschule, an der sie lehrte, begegnet sind.

Im Mittelpunkt stehen ihre ausländischen Studenten. Sie kommen aus dem islamischen Kulturkreis, aus Afghanistan, dem Irak, aus Kurdistan, Marokko, Palästina, Mauretanien und der Türkei. Nach dem 11. September hat sich die Situation dieser Studenten stark verändert.

 

Wir begegnen aber auch Studenten aus Afrika und unseren östlichen Nachbarländern: Bulgarien, Polen, Russland und der Ukraine, von denen wir noch viel zu wenig wissen.

Die Autorin erfuhr bei fröhlichen Festen und bei ernsthaften Gesprächen viel über das persönliche Schicksal der Studenten und das ihres Heimatlandes, über ihre Religion, ihre Kultur, ihre Beziehungen zu Deutschland, ihre politischen Ansichten, über ihre Hoffungen und Zukunftspläne.

 

Auf unterhaltsame und unspektakuläre Weise gelingt es Barbara Heinecke, ein Beispiel vom Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Kulturen zu geben. (Reinhold-Krämer-Verlag)